Über uns

Das Gegenseitigkeitsprinzip

Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Dinklage wurde 1887 gegründet und beruht auf der Urform aller Versicherungen - dem Gegenseitigkeitsprinzip. Das Ziel war die gegenseitige Absicherung von Feuerschäden am Inventar. Die damalige Mitgliederstruktur bestand überwiegend aus Landwirten und in der Landwirtschaft Tätige.

Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit im Wandel


Im Laufe der Jahre wurde das Produktportfolio um Hausratversicherung, Gebäudeversicherungen aller Art, Glasversicherung, Elementarschadenversicherung und Elektronikversicherung für PV-Anlagen erweitert.
Um das Versicherungsangebot zu vervollständigen, wurden Kooperationen mit namhaften Versicherungsunternehmen eingegangen, um z. B. Kraftfahrt-, Haftpflicht-, Rechtsschutz-, Unfall- und Lebensversicherungen aller Art anbieten zu können.

Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit heute

An dem Gegenseitigkeitsprinzip hat sich nichts geändert, auch heute noch sind die Versicherungsnehmer gleichzeitig Mitglieder des Vereins und damit stimmberechtigt in der jährlichen Mitgliederversammlung. Das gemeinsame Ziel war und ist die gegenseitige Absicherung und nicht die Gewinnmaximierung.

Daraus resultieren die günstigen Versicherungsprämien. Gleichzeitig profitieren unsere Mitglieder von unserer Kundennähe und einer schnellen und unbürokratischen Schadenregulierung.

Rückversicherung

Seit jeher sind wir über die ArgeRück, einem Interessenvertreter für Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, der MunichRe verbunden. Damit ist gewährleistet, dass uns ein starker Partner zur Seite steht.

ehrenamtlicher Vorstand mit Geschäftsführer und Angestellte

von links: Norbert Bäuning, Thomas Hammoor, Franz-Josef Bünnemeyer, Paul Kruse ( 20.03.2019), Nicole Zielasko (ab 13.08.2019 im Vorstand), Günter Bahlmann (bis 13.08.2019 im Vorstand), Heinrich Moormann, Rainer Schulte